Rollapparate

Rollapparate: Verbindung zwischen Laufschiene und Schiebetor

Schiebetore sind praktisch, platzsparend und wartungsarm. Sie kontrollieren den Zugang zu Gebäuden oder auch Grundstücken und werden überwiegend im industriellen, gewerblichen und landwirtschaftlichen Bereich eingesetzt. Perfekt aufeinander abgestimmte Komponenten sorgen für reibungslosen Lauf und ein sicheres Gleiten. Schiebetore lassen sich so leicht von Hand oder auch elektrisch, per Motor, bewegen.

Gute Verarbeitung „made in Germany“

Neben den Laufschienen, in denen Schiebetore eingehängt sind und ihnen sozusagen den „Weg vorgeben“, ist der Rollapparat eines der wichtigsten Bestandteile einer jeden Schiebetor-Anwendung. Rollapparate von k60-Shop werden in Deutschland aus hochwertigem Stahl hergestellt. Ihre perfekte Verarbeitung „Made in Germany“ unterscheidet sie von vielen ähnlichen Produkten.

Die bei k60-Shop erhältlichen Rollapparate sind mit Stahlkranz und Kugellagern versehen. Alle Bauteile sind verzinkt und ammoniakbeständig. Rollapparate sind sowohl mit einer Achse und zwei Laufrollen aus Stahl, also einpaarig, verfügbar, als auch mit zwei Achsen und vier Laufrollen (doppelpaarig).

Türgewichte bis 1.200 Kilogramm

Pro Schiebetor werden jeweils zwei Rollapparate verwendet. Diese können pro Stück – und abhängig vom verwendeten Schienentyp – Gewichte von 30 bis zu 600 Kilogramm tragen. Mit den zwei jeweils zu verwendenden Rollapparaten-Paaren können somit Türgewichte von bis zu 1.200 Kilogramm mit Laufschienen verbunden werden. Um ein optimales Ausrichten des Tores zu gewährleisten, sind alle Rollapparate von k60-Shop in der Höhe verstellbar.