Schiebetürbeschläge

Schiebetürbeschläge – die richtige Verbindung zwischen Tür und Wand

Sie sind praktisch und sehen gut aus: Schiebetüren. Diese Art des Durchlasses kommt sowohl im gewerblichen als auch privaten Umfeld zum Einsatz. Ihre Vorteile liegen auf der Hand. Anders als das Türblatt einer normalen Tür benötigt eine Schiebetür keinen Platz im Durchgangsbereich. Der Grund ist offensichtlich: Normale Türen besitzen einen Anschlag an ihrer linken oder rechten Seite. Wird die Tür geöffnet, schwingt sie in den Raum hinein. Eine Schiebetür hingegen bewegt sich seitlich vor der Wand, an der sie montiert wurde.

Auch schwere Türen leicht bewegen

Weiterer Vorteil: Durch die besondere Art der Befestigung über die komplette Breite der Tür wirken die Kräfte anders als bei einer Tür mit Angeln. Das Gewicht wird auf eine größere Fläche verteilt. Dadurch wird es möglich, auch schwere Türen zu montieren, ohne besonders starke Angeln einsetzen zu müssen. Auch lassen sich Schiebtüren, dank spezieller (Kugel-) Lagerung, leicht und mit wenig Kraftaufwand bewegen. Der Schiebetür-Nutzer hat außerdem die freie Wahl, welche Werkstoffe er für seine Tür verwenden möchte. Von Holz über Metall bis hin zu Glas ist fast alles möglich.

Um die Tür mit der Laufschiene zu verbinden, in der sie sich bewegt, benötigt man sogenannte Schiebetürbeschläge. Zu ihnen zählen unter anderem Seitenblenden und U-Profile. Soll es eine Nummer größer sein, bietet der k60-Shop Zubehör und Teile rund um Schiebetore. Zu ihnen zählen insbesondere auch Schiebetorbeschläge.